Warning: Use of undefined constant ace - assumed 'ace' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/81055_50935/webseiten/wp-content/plugins/advanced-category-excluder/advanced-category-excluder.php on line 310

Warning: Use of undefined constant ace - assumed 'ace' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/81055_50935/webseiten/wp-content/plugins/advanced-category-excluder/advanced-category-excluder.php on line 310

Warning: Parameter 1 to ace_where() expected to be a reference, value given in /kunden/81055_50935/webseiten/wp-includes/class-wp-hook.php on line 288

Warning: Parameter 1 to ace_join() expected to be a reference, value given in /kunden/81055_50935/webseiten/wp-includes/class-wp-hook.php on line 288
konsumfreu(.)de » 2006 » Juli

 

Archive for Juli, 2006

Le futur – c’est bleu

Donnerstag, Juli 6th, 2006

Fast hätte ich es geschafft, die Fussball WM mit keiner Silbe in meinem Weblog zu erwähnen, doch nun, drei Tage vor dem Finale komme ich leider nicht umhin, das Thema dennoch zu streifen. Grund dazu sind les bleus, die Franzosen, die wir Schweizer in der Vorrunde locker hinter uns gelassen hatten, um nach dem Ausscheiden der Schweizer Nati zuschauen zu dürfen, wie sie das Feld von hinten aufrollen.

Beflügelt von ihrem fussballerischen Erfolg wollen sie jetzt scheinbar die Weltherrschaft an sich reissen, so wie einst der Brain, dem immer nur der Pinky die Tour vermasselt hat. Wer bestimmt denn das Geschick von Morgen? richtig – die Kinder. Und wer ist der Kinder bester Freund? richtig – der Franz Carl Weber. Und genau dieser Franz Carl Weber wird jetzt nach Frankreich verkauft. (Für unsere Deutschen Leser und alle Anderen, die es möglicherweise nicht wissen sollten – Franz Carl Weber ist das alteingesessenste Spielwarengeschäft der Schweiz).

Logo Franz Carl Weber

Schuld daran ist Philip Gaydoul, der Nachfolger von Karl Schweri, derjenige, der auch dafür verantwortlich ist, dass alle Denner Filialen rot gestrichen wurden.

Dabei sah doch vor kurzem noch alles so vielversprechend aus – Denner, die ehemalige Besitzerin, hat nochmal richtig viel Geld investiert (CHF 12.5 Mio), um das Franz Carl Weber Flaggschiff auf derZürcher Bahnhofstrasse in ein wahres Konsumparadies für Kinder zu verwandeln. Nike und Diesel Shops ergänzen mittlerweile das riesige Angebot an Spielwaren, dazu wurde ein Dieci Restaurant in den Shop integriert, damit der Konsumrausch nicht wegen einer kleinen Hungerattacke unterbrochen werden muss. Alles in allem ein Super Konzept – das, wie wir glauben, den Nerv der Zeit in der Mitte trifft.

Logo Franz Carl Weber - Frankreich

Doch Philip Gaydoul will uns weiss machen, dass Franz Carl Weber nicht rentiert. Ohne das Gegenteil beweisen zu können, glauben wir viel mehr, dass der Verkauf vielmehr in einem strategischen Schachzug begründet ist – denn wie soll man die kleinen Konsumfreunde später dazu umerziehen, ihre Lebensmittel beim Discounter Denner zu kaufen?

Bleibt nur zu hoffen, dass die Franzosen es, wie an der WM, besser machen.

In diesem Sinne – allez les bleus!

konsumfreu(.)de