Air Berlin zieht nach

Einen Monat nachdem die Deutsche Bahn 520’000 Billig-Tickets beim Discounter verramscht und damit ein riesiges Medienecho erreicht hat, (siehe Eintrag „DB featuring Lidl“) kündigt nun Air Berlin einen ähnlichen Schritt an. In der Hoffnung auf genügend Geizgeile Konsumenten sollen in einer einmaligen Aktion Ticket-Gutscheine zu 29.- Euro beim Unterschichtendiscounter Penny Markt angeboten werden.

Der Haken an der Sache ist der Umstand, dass die Gutscheine danach im Reisebüro oder im Internet in Flugtickets in der Preiskategorie bis 79 Euro umgetauscht werden müssen. Vielleicht ist diese Aktion zu durchdacht als dass ich sie verstehen würde, aber wenn der Kunde nach dem Kauf ohnehin die Website oder das nächste Reisebüro besuchen muss, wozu dann die Umstände mit dem Gutschein??

Für Air Berlin ist es vorteilhaft – sie können dadurch (zumindest kurzfristig) Flüge auf wenig ausgelasteten Strecken füllen und bekräftigen langfristig ihr Billig Image. Aber macht Geiz wirklich auch blöd? Und kaufen Leute tatsächlich Flugticketgutscheine für zum Kaufzeitpunkt unbekannte Destinationen? Die Geschäftskunden jedenfalls, die sich in Zukunft in die mit Penny-Fuchsern vollgepferchten Flieger setzen müssen, wird’s nicht freuen.

Guten Flug wünscht konsumfreu(.)de

Tags:

Leave a Reply